Doku zu “Firestone”

Oder: Die Fabrik für Refraktärwerkstoffe
Zur anderen Doku „Camp Hitfeld“
I

mmer wieder wollte ich mich an das Thema Video versuchen, doch hatte die Sache stets einen Haken: Der Zeitaufwand. Viel Zeit an einem Ort verbringen beim Urbex ist eigentlich ein No-Go, weswegen die typischen Urbexvideos zumeist die rennenden, keuchenden und abgehetzten Gesichter der Urbexer zeigen – anstatt die marode Besonderheit des Ortes. Nicht meine Art, nicht mein Plaisir.

Dieses Mal hatte ich die Muße und Zeit dafür, plus zwei Besuche, um ausreichend Material für einen Film sammeln zu können. Gesamter Zeitaufwand? Gut 15 h Stunden saß ich an dem Film, musste mich in Final Cut Pro einarbeiten und so manchen Satz 6 Mal aufnehmen. Am Ende steht nun das Machwerk auf Youtube, aber man merkte schon an: Ich rede zu brav, zu langweilig. Ist halt so, ersatzweise lege ich in Zukunft Begleitmusik von niederländischen Elektronikmusikern drunter – zum Aufpeppen. Ein paar Symphonien des Rotterdam Terror Corps oder vergleichbar melodische Untermalung.

Dennoch: Ich gelobe Besserung. Wie immer.

Weiterer Stoff

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.