One small Bug

One small bug
RR

Besucht im Jahr 2021

E

in kleiner und sehr überschaubarer Ort, der fleißig überrannt wurde von den anströmenden Horden rostgeiler NeoUrbexer. Aus aller Herren Länder und Regionen, wie auch sozialen Schichten, sollten davor und danach noch hunderte dieser Gesellen über diesen Käfer rutschen – und dies teilweise buchstäblich. Einige fuhren für dieses Kleinod hunderte Kilometer, ich bog nur während der Heimfahrt kurz ab und schnöferte (Rheinländisch für: Doof herumglotzen) hier herum, während meine Frau verängstigt das Weite suchte und mich meinem Schicksal überließ.

Was war hier geschehen? In erste Linie Irrsinn, dann ganz lange nichts und dann irgendwann der heranrückende Braunkohletagebau, der sich auch im Moment begierig durch die Landschaft frisst und für fleißige Tätigkeit beim Baugewerbe sorgt. Einst wahrscheinlich ein kleiner Geräteschuppen eines lokalen Landwirts, dessen Nachwuchs der Schrauberei nachging, verkam dieser Platz innerhalb kürzester Zeit zu einem Mekka der “Szene”. Hier wurde bewegt, geklaut (was zur Hölle könnte man da klauen? Gute Frage…), drapiert, geklettert und geturnt. Was bringt es, sich darüber aufzuregen – andere Zeiten, andere Sitten.

Nur wenn es so weiter fortschreitet mit dem Einströmen immer rücksichtsloserer Männlein und Weiblein in diesen Themenbereich (Urbex)… dann wird es bald ein recht knackiges Ende der Thematik “verlassener Orte” geben. Muss wohl so sein, warum sollten man auch anderen Menschen “schöne Dinge” gönnen.

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.
X