Alter Friedhof Verviers 2020

Hier geht es zum Beitrag von 2017
Alter Friedhof Verviers 2020
RR

Besucht im Jahr 2020

A

b und an lohnt es sich, wenn man Orte ein zweites Mal aufsucht und sich die Entwicklung und den aktuellen Zustand betrachtet. Witterung, Menschen und die Natur verändern über Jahre einen Platz und manchmal lohnt es sich auch für einen selbst erneut einen Ort aufzusuchen, wenn man seine eigenen Fertigkeiten verfeinert hat, etwas abgestimmtere Ausrüstung vorweisen kann, oder einfach in einer besseren Stimmung aufschlägt.

Hier war es eine kleine Stippvisite mit meiner neuen Kamera, sozusagen ein Einspielen in die Besonderheiten und eine kleine Fingerübung für zukünftige Ausflüge. Es tat gut, diesen Ort erneut aufzusuchen und gerade in Zeiten von Corona, wo wir alle nur zwischen Arbeit und Wohnung umherpendelten, lechzte ich gerade zu nach Abwechslung. Irgendwie dann schon ein wenig bitter, dass es ausgerechnet ein Friedhof war, den ich als erstes Ausflugsziel auf der Liste hatte…

Weiterer Stoff

Cheratte Hasard

Wie ein unwirklicher Riese, so blickt der Turm über dieses Tal der Maas – mit seinem Rücken fest an den Berg gepresst, welcher ihn erst erforderlich machte. Wie eine Figur aus einem Mythos, einer Gestalt aus der nordischen Saga.

Maison Leonie

Immer wieder die eine, stets bohrende Frage: Warum lässt man ein Haus derart zurück? Warum lässt man es so verfallen? Die Frage bohrt, sticht, nervt – weil ich sie nicht zufriedenstellend für mich beantworten kann.

Käferwald

Man stelle sich vor: Durch eine Erbschaft, oder ein anderes (mehr oder minder erfreuliches) Ereignis, erlangt man die Besitzrechte an einer Sache, die in gewisser Weise einen Wert mit sich bringt, oder ihn – in absehbarer Art und Weise – später besitzen wird.

Leave a comment

X