Land of Confusion

Land of Confusion
RR

Besucht im Jahr 2018

D

ieses Mal keine großen Texte, geistigen Ausschweifungen und wortreiche Lyrikorgien, die eh so gut wie nie gelesen werden. Einfach nur Bilder – Bilder ohne Erklärung, die für sich selbst sprechen sollen. Weil ich faul bin, weil ich müde bin.

Müde von so vielen, vielen Dingen… weil ich auch immer etwas älter werde und merke, dass ich langsam mehr Gas geben sollte, bevor es irgendwann einmal zu spät ist…

Weiterer Stoff

Église Saint-Georges de Limbourg

Das vielleicht aufkommende Bild Belgiens, welches durchaus entstehen kann bei der Betrachtung der bisherigen Fotoreportagen meinerseits, ist leider keines, welches man als “Charmant” betiteln könnte.

Schiefersteinbruch “Gänseteich”

Ja, bei der Namenswahl scheine ich mich dieses Mal wirklich übertroffen zu haben, so dass mir die Kreativität gerade zu aus den Fingern schießt. Könnte auch an den nervigen Kopfschmerzen…

God has left us – all of us

Bedrückende Dunkelheit in diesem großen Raum. Nur vereinzelt bricht Licht durch die Spanplatten, mit denen die großen Fenster verbarrikadiert wurden. Meine Füße tasten sich vorwärts, zwischen den Bänken, durch den Staub hinweg

Leave a comment

X