Domain M

Domain M
RR

Besucht im Jahr 2014

W

as könnte man über diesen Ort sagen? Dass wir es erst im zweiten Anlauf schafften, dort hineinzukommen? Dass dieser Ort zu diesem Zeitpunkt schon geplündert und dekoriert war, bis zu meiner, doch recht hohen, Kotzgrenze? Mir fällt nicht allzu viel ein zu diesem Ort, wohl auch weil es schon eine Weile her ist und – man glaubt es kaum – „Urbex“ nicht immer 120% Anspannung und Action ist, man auch nicht immer Leichen, tote Tiere, oder schießwütige Belgier trifft.

Manchmal ist es auch einfach nur ein entspanntes Wandern durch die Zeit, in einem ehemaligen Gasthaus mit Bewirtschaftung, in welchem sich kleine Dekorateure austobten und mir damit die Stimmung versauten.

Weiterer Stoff

Chateau D´artagnan

Bewegt man sich in der „Szene“ (und wenn es auch nur ein wenig ist), entdeckt man ab und an bei anderen Pappnasen bestimmte Perlen, die man unbedingt selbst mit seiner geschätzten Existenz beehren möchte.

Old Mill

Was war hier wieder einmal geschehen? Ein Hof, gut versteckt am Ende einer kleinen Stichstraße, der seit Jahren verlassen schien. Nichts deutet mehr auf eine aktive Nutzung dieses Gehöfts hin, absolut nichts.

Theatre Jeusette

Irgendwie fehl am Platze, so wirkte dieser Ort damals, 2012, auf mich. Mitten in einer Region, die man nur sehr, sehr wohlwollend als verloren und vergessen bezeichnen konnte (die Realität war, zu diesem Zeitpunkt, eher „Vorhölle“), stand dieses „Theater“.

Leave a comment

X