Panzer im Naturschutzgebiet „Brander Wald“

Das Naturschutzgebiet "Brander Wald" und seine Panzer
R R

Besucht im Jahr 2017

H

eute einmal kein wirkliches, so richtiges Urbex, irgendwie. Also eigentlich schon, aber es ist immerhin nicht „Lost“ im eigentlichen Sinne – es sind Panzer, die als Hartziele auf einem Truppenübungsplatz liegen, auf dem sich zugleich aber auch ein Naturschutzgebiet befindet. Klingt komisch? Nicht in Deutschland.

Das Naturschutzgebiet „Brander Wald“, welches sich ziemlich genau zwischen der Stadt Aachen und der Stadt Stolberg befindet, ist ein recht beschauliches Kleinod an der südöstliche Grenze des Aachener Stadtgebiets und ein gerne genutztes Wandergebiet für Anwohner und Hundefreunde, wie auch für das örtliche THW, welches immer mal wieder gerne auf dem Gebiet seine Übungen durchführt.

Zugleich ist dieses Gebiet aber auch ein Truppenübungsplatz, so dass man immer mal wieder Ausschau nach einer roten Fahne halten sollte, welche eine aktive Übung symbolisiert und somit ein betreten durch Unbefugte untersagt (sollte man, aufgrund des Selbsterhaltungstriebes, auch durchaus befolgen). Die sich hierdurch ergebende Öffentlichkeit dieses Ortes, verbietet mir auch deswegen unterbewusst, dieses Objekt als einen typischen „Hot Place“ der Urbex Szene zu vermarkten – es ist nämlich einfach nur ein schöner Wald, sogar mit eigenem Google Maps Punkt.

Was die Panzer betrifft, so befinden sich auf dem gesamten Gelände des Truppenübungsplatzes insgesamt 4 Panzer, von denen 3 des Modells M47 Patton sind und nur einer aus der Reihe tanzt und sich als M41 Bulldog präsentiert.

Das Suchen überlasse ich aber dann doch dem geneigten Erkunder und Fotografen – ein bisschen Spannung muss ja dann doch noch bleiben 😉

Anschließend möchte ich noch auf das Video verweisen und bitte um Betrachtung (war doch durchaus viel Schnittarbeit und gefriemel).

Naturschutzgebiet Brander Wald

Weiterer Stoff

Muskatnuss, Herr Müller!

Aachen, 06:00 Uhr – es regnet, was für Aachen mehr als nur typisch ist, ja gerade zu „Charaktergebend“ wirkt auf diese Stadt; der Aachener ist für gewöhnlicher eher ein mürrischer (wohlwollend formuliert), auch ein eher zurückhaltender Typ, der so gar nichts mit dem so oft gepriesenen Kölner zu tun hat.

Der alte Friedhof von Verviers

Friedhöfe haben immer etwas besonderes an sich, abgesehen vom üblichen Geschwurbel der Esoteriker über Geister und Ley-Linien;

Chateau Congo

Belgien… Immer wieder Belgien. Das Land lässt mich nicht los, fesselt mich an sich. Dieses Land ist wie eine Droge mit Stil, wie Absinth, oder auch Opium, und betäubt einen auf genau die Art, die man gerne erlebt und die einen vom Rest der Welt abschottet.

Comments (5)

Da steht noch ein 5.ter Panzer, gar nicht mal so weit weg. Musst Du aber selber suchen 😉
Gruß Claus

Ich kenne nur die insgesamt vier Panzer, wo von einer nicht mehr im Naturschutzgebiet steht, sondern im reinen Truppenübungsgelände (etwas weiter nördlich). Ein Fünfter existiert also auch – dann muss ich ja nochmal nachschauen 😉 Danke!

Übrigens: Sehr schöne Bilder auf deiner Seite 🙂

Pierre A.J. Smeyers

Hallihallo,
ja wir ware heute 4. April 2018 auch im Brander Wald, drei Panzer liegen nah bei einander, der vierte steht ca. 6 min entfernt am wegesrand.
Wo der fünfte stehen soll, oh….suchen 🙂 nur in welche richtung? Habt ihr eventuell einen kleinen Tip dazu. Danke

Wenn der HS 30 gemeint ist, der befindet sich hier (hat auf Google Maps sogar einen eigenen Marker mittlerweile 😉 50.768449, 6.198692

Leave a comment

X