Ich kauf mir eine Drohne

Ab in die Lüfte!

Ich bin total angefixt – Keine Sorge: Auf eine Drohne!

Dank einer Sammelaktion zu meinem Geburtstag (Von ganzem Herzen DANKE!11!), war es mir möglich eine Parrot Bebop 1 zu bestellen. Etwas, was man heutzutage haben muss und braucht 😉 Direkt malte ich mir, noch bevor sie ankommen soll, natürlich die coolsten Fotos und Videos aus in meinem Kopf. Überflüge, Zeitlupen und dergleichen schwirren einem direkt vor die Augen und die Ungeduld eines kleinen Kindes kommt wieder hervor, welches sich auf sein neuestes Spielzeug freut. Männer werden 7, danach wachsen sie nur noch 😉 Im Vorfeld wird natürlich eine gute Menge Übung nötig sein, wie auch das notwendige Auseinandersetzen mit einigen Details zum Thema fliegen.

Doch noch ist sie nicht da – dementsprechend muss, bevor es also losgehen kann, man das Teil natürlich erstmal bestellen und die Wartezeit bis zur Lieferung überbrücken; mit viel lesen und informativen Videos.

Warum die BeBop? Die Bebop 1 hat mein Interesse geweckt, da man ihr einige Dinge vorprogrammieren kann und sie GPS gestützt agiert, das macht sie für mich interessant und vor allem idiotensicher. Hinzu kamen noch das Argumente der Bildqualität und, wie erwähnt, die GPS Navigation. Natürlich hätte ich gerne eine Drohne gehabt welche eine eigene Fernsteuerung hat, doch die Bebop hat wohl ein recht zuverlässiges W-LAN System zur Steuerung, was im überlaufenen 2,4Ghz Bereich nicht selbstverständlich ist.
So habe ich mir, voller Vorfreude, dann heute auf „Safe Drone“  ein wenig Fachwissen angeeignet und einen Test absolviert, was nicht ganz so schwer ist – und je mehr man etwas will, desto mehr Spaß macht es dafür zu lernen (kennen wir doch noch alle vom Führerschein, gell). So weit ich den bisherigen Sachstand interpretieren konnte, ist demnächst nämlich eine Lizenz nötig um Drohnen zu fliegen zu dürfen, welche ich somit schon hätte. Verpflichtend ist in jedem Fall jetzt schon eine kleine Plakette, um die Drohne im Schadensfall zuordnen zu können und eine Haftpflicht. Hier solltet ihr auf jeden Fall mal mit eurem Versicherer des Vertrauens sprechen, sollte die Drohne nicht inkludiert sein, schließt eine separate Versicherung ab, oder wechselt zu einem Anbieter der den Schaden im Ernstfall mit abdeckt.

Doch genug staubtrockener Theorie – Sobald die Drohne da ist (was ich kaum noch erwarten kann), folgt ein kleiner Bericht über die ersten Flüge mit entsprechendem Bildmaterial.

Freut euch drauf 😉 Ich tu’s jetzt schon.

Geht raus und habt Spaß!

 

Madman Manolo

Leave a comment